Mittwoch, 8. Januar 2014

Zusammenarbeit am Mandatstext

Liebe Freunde –

wie es aussieht, wird die Tour nun Mitte Februar beginnen können.

Als wir am 12.11.2013 die öffentliche Auftaktveranstaltung zur DeutschlandTour hatten, kam ein Teilnehmer auf die Idee, mir von Seiten der Betroffenen ein "Mandat" für meine Tour zu erteilen. Er sagte, es wäre doch schön, wenn ich nicht einfach nur losginge, sondern von den Anwesenden und allen die es weiter wollen einen klar umrissenen Auftrag für meine Tour erhielte, z.B. den Auftrag, "den Brandbrief in die Welt" zu tragen.

Hier in der Bürgerinitiative ist jetzt der Wunsch entstanden, einen solchen Auftrag zu formulieren.
Damit ein gemeinsames Werk entsteht, haben wir eine Erstfassung des Textes ins Netz gestellt, die kommentiert und erweitert werden kann. 

  • In großer Sorge um … das Wohl von Deutschland, die sozialen Verhältnisse in Deutschland, die Menschenrechte … die Verfassung 
    (Vorschläge hier eintragen)
    x
  • und geleitet von der Idee …
    (Vorschläge hier eintragen)
    x
  •  erteilen wir als Bürger Deutschlands, erwerbstätige und nicht erwerbstätige, Philosophen, Therapeuten, Ärzte, Physiker, Techniker, Schriftsteller, Nichtsnutze und Wendeberater (bitte hier alle Berufsbezeichungen) 
    (Vorschläge hier eintragen)
    x
  • Ralph Boes den Auftrag, den Brandbrief in die Welt zu tragen (und ... und ... zu tun) 
    (Vorschläge hier eintragen)
    x
  • und unterstützen ihn in dieser und jener Weise
    (Vorschläge hier eintragen)
    xx
Herzlichen Dank!
Für die Bürgerinitiative,
Ralph Boes



Kommentare:

  1. Wie schauts eigentlich aus mit dem Klagen ist das schon was passiert in den letzten Monaten ? oder schweigen sich die Gerichte aus ?

    AntwortenLöschen
  2. Es wurde ja eine Richtervorlage ausgearbeitet. Der momentane Sachstand - wie viel Gerichte haben diese Richtervorlage bereits dem BVerfG zur Normenkontrolle vorgelegt - würde mich auch interessieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Dieter....Ich misch mich hier mal kurz ein: Nach dem erstellen der Richtervorlage, wurde neben Ralph nur eine weitere Person hier erwähnt, die die Richtervorlage nutzte.
      Kann aber gut sein, das es weitere Personen inzwischen nutzen, oder auch nicht.
      Übrigens können die Gerichte schon mal 2 Jahre schweigen.

      Löschen
    2. Aber gerade wenn man auf Ralph seine Situation schaut kann es doch nicht sein das es 2 Jahre dauert.
      Ich meine das man vor den konsequenzen steht ist das eine aber dann jemanden solange warten zu lassen wo es ja um seine Existenz ginge Wäre ja auch von einem Gericht mehr als Verantwortungslos ?

      Löschen
    3. @Andy, einmischen ist immer Willkommen. Meine Frage zielte allerdings nicht darauf ab, welcher Betroffene die Richtervorlage nutzt.

      Sinn und Zweck einer Richtervorlage ist, einem Richter die eigene zeitraubende Ausarbeitung einer Vorlage zu ersparen. Dazu muss man nicht zwingend selbst beschwert sein. Die Vorlage könnte man doch ohne weiteres an interessierte Richter verteilen, oder?

      Löschen
    4. @Dieter.....Da müssten erst einmal Richter gefunden werden, die "auf unserer Seite" sind, bzw. im Vorfeld misstrauisch gegenüber Hartz IV sind, um überhaupt interesse an dieser Vorlage zu haben. Du schreibst es ja selber: ...interessierte Richter.
      Bis jetzt will sich kein Richter die Finger schmutzig machen, sie haben ja alle gesicherte Posten, warum sich also damit rumärgern. Der Anonym 9. Januar 2014 23:49, erklärt das ja treffend (gerade im letzten absatz).
      Ich hoffe aber, es tut sich dort doch mal/bald etwas.

      Löschen
  3. Nebeninfo

    4. Werner Seppmann über Hartz IV und die politisch gewollte Armut in Deutschland
    ===============================================================
    Dann möchte ich auf ein sehr interessantes Interview mit dem Sozialwissenschaftler von Werner Seppmann in Heise.de hinweisen, es handelt über die politisch gewollte Armut in Deutschland und setzt sich mit den Gründen der Einführung von Hartz IV und den Zielen auseinander, aber auch mit der Frage warum die betreffenden so phlegmatisch sind. Das Interview gibt es hier: http://www.heise.de/tp/artikel/40/40282/1.html

    Quelle: Newsletter von H. Thome

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab Ralf einen kleinen Betrag überwiesen, damit seine Arbeit weitergehen kann. Finde es wichtig, was Inge Hannemann und Ralph Boes für die machen, die keine Stimme haben, oder sich nicht trauen. Nicht jeder geht in die Öffentlichkeit, aber wenn es keiner macht, dann ist nix gewonnen. Also Leute, nicht verzagen, und einen kleinen Beitrag leisten. Wollen ja nicht kampflos aufgeben..

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes