Montag, 8. Dezember 2014

Österreichischer Verfassungsschutz

07.12.2014:

Aus einem mir noch gänzlich unbekannten Grund bin ich in das Visier des Österreichischen Verfassungsschutzes geraten.  Das Verfahren ist allerdings eingestellt ...

Hier
      - die Mitteilung der Staatsanwaltschaft
      - der Vorwurf (s. §3)                             
      -
meine Antwort



Kommentare:

  1. WAS IST DENN DAS? §3g befasst sich doch mit Nationalsozialistischen Firlefanz, was sollst außgerechnet DU damit zu tun haben lieber Ralph? Daraus werd ich nicht schlau und warum vom Österreichischen Verfassungsschutzes?
    Da hat sich wohl jemand einen bösartigen "Scherz" mit Dir erlaubt, oder die jeweiligen Behörden sind nun völlig durchgeknallt. Deine Arbeit wurde schließlich in Deutschland gelobt mit: Erwartungen übertroffen, sehn die Österreicher Behörden wohl anders, oder wie?
    Völliger Wahnsinn!!! KOPFSCHÜTTEL!

    AntwortenLöschen
  2. Einmal von dieser Merkwürdigkeit abgesehen, kann es schon Eindruck hinterlassen, wie die wirklich wichtigen, juristisch gut abgesicherten "Verfahren" gegen den Staat eine derart lange Bearbeitungszeit nach sich ziehen, dass man praktisch nichts mehr davon hört, obwohl Millionen Tatbestände dafür sprechen, wogegen staatlicherseits jedes Haar in der Suppe, das man findet, umgehend endlos lange Anklageschriften abwirft. Verwechslung hin oder her (wobei ich gar nicht so recht daran glauben kann.)
    Noch einigermassen plausibel erscheint ein gewisser Zusammenhang zu Ralphs ausgedehnten Touren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich genauso. Es ist nicht gewollt ,das über die Sauerei SGB 2 und das BGE oeffentlich aufgeklärt wird.

      Löschen
  3. Ich halte das für keinen Zufall

    AntwortenLöschen
  4. Sehr komisch.Ich Frage mich was das soll? Hat Österreich vielleicht einen Vertrag abgeschlossen , das dort nicht auf das GG aufmerksam gemacht werden soll , weil vielleicht auch dort das SGB 2 Einführen wollen ? Mit Gewalt verhindert werden moechte 'das die Menschenwürde / Grundgesetz angewandt wird. Alle zu ihrem Recht kommen.Dies bedeutet doch das Europa weit Versklavung weiter vorangetrieben werden soll ,und Ralph nicht weiter aufklären soll.

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht liegt der Grund hier:

    http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/brandbrief/BUKA-berichte-ereignisse-2014.htm

    (Eintrag vom 21.07.2014)

    Oder bei irgendwelchen Äußerungen, die im Rahmen der Vorträge während der Tour gemacht worden sind?

    AntwortenLöschen
  6. Es gab eine Anzeige, Staatsanwaltschaft hat Verfahren eröffnet und wieder eingestellt. Das sollte auch nicht überbewertet werden.

    AntwortenLöschen
  7. Tja, zu BOES darf man eben auch nicht sein...

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes