Freitag, 25. November 2016

Fehler !

FEHLER!
x
Harald Schuman glaubt:
Das ist theoretisch zwar richtig - und trotzdem grundlegend falsch analysiert:
x
Die Sozialdemokratie ist die URSACHE des inzwischen direkt heillosen Zornes großer Teile der Bevölkerung gegen die sog. "Eliten". Der Zorn wäre nie so hoch geschwappt, wenn die Sozialdemokratie nicht so hemmungslos ihre eigenen Ideale verraten und das notwendige Gegengewicht gegen die neoliberalen Tendenzen von CDU, FDP und von "Europa" (ich setze dieses "Europa" in Anführungsstriche, weil es ein DRECK vor einem echten, demokratischen Europa ist) gehalten hätte. Statt dessen ist sie voll ins Lager der Banker und der Reichen gewechselt und hat sich GEGEN ihre Klientel gestellt.
x                
Es gibt eine schreckliche Wahrheit: Was erzeugt zwischen Menschen und Gruppen die stärkste Bindung? Neben gemeinsam erlebten Idealen vor allem gemeinsam vollzogene Verbrechen! -
x
Die gemeinsam vollzogenen Verbrechen mit den sog. "Eliten", die wir in Hartz IV, der systematischen Zerstörung des Rentensystems, in der hemmungslosen Aufrüstung und Militarisierung unserer Gesellschaft, in unglaublichen Bankenrettungen, Entlastungen der Reichen, unglaublich erniedrigender Politik gegen Griechenland, in TTIP, CETA, usw.. sehen, werden es der SPD nicht mehr gestatten, sich dem Neoliberalismus GEGENÜBER zu stellen und damit dem Zorn der Menschen ein Ventil zu schaffen.
x
Die Partei der Verräter kann jetzt so viel Kreide fressen wie sie will - niemand wird ihr mehr Glauben schenken. 


Kommentare:

  1. Das arme deutsche Volk, siebzig Jahre wurden sie von diesen Bastarden aus Politik, Justiz, Polizei, Medien Wissenschaft und Wirtschaft verarscht, ausgebeutet, nun lautet die Botschaft, eure Rettung liegt bei der gleichen Schande SPD oder den GidaNazis - ich denke hier wäre eher ein Suizid die erste Wahl, doch die Deutschen sind sicher nicht ganz so blöd und fallen auf diesen weiteren, schäbigen Trick dieser Lumpen rein und wählen gar nichts.

    Denk an meine Worte: Krieg, Terror, Duldung des Unrechts oder Selbstmord - wobei die Duldung des Unrechts, immer wieder zu den gleichen Eigenschaften führt = Krieg, Terror ...

    Der Mensch macht diesen Irrsinn schon 3000 Jahre mit, lasst uns den Spuk endlich beenden, auch wenn es noch so schmutzig wird, aber dann ist entgültig Ruhe, die ziehen das Volk eh in die Kriege, also was solls Männer?

    Gruß
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  2. Busch:

    Ohne Worte

    https://www.youtube.com/watch?v=JbqbbL4zEzA

    mArcus

    AntwortenLöschen
  3. Tjaa - is schon ein sch**ß Schicksal für die Sozialdemokraten.
    Andauernd werden sie immer wieder mal von Nationalisten abgelöst oder übertrumpft.

    Na ja, sie müssen da jetzt auch solche "Klimmzüge" irgendwie veranstalten, damit das nich schon wieda passiert!
    Ob sie sich da nochmal hoch gezurrt kriegen muss man sehen.
    Ich bin da jedenfalls auch schon sehr gespannt !

    AntwortenLöschen
  4. "Die Partei der Verräter kann jetzt so viel Kreide fressen wie sie will - niemand wird ihr mehr Glauben schenken." – Es werden sich immer wieder Leute finden, die dieser Partei so viele Stimmen verschaffen, dass sie in der Lage ist, Königin Merkel als Steigbügelhalterin zu dienen. Dass die SPD nichts mehr mit ihrem eigentlichen Markennamen zu tun hat, sondern nur noch die Interessen der Reichen vertritt, das kapieren allerdings langsam auch die Dümmsten in diesem Land.

    Wofür braucht man in Deutschland eigentlich noch die arbeitgeberfreundliche Christlich Demokratische Union (CDU), wenn man die Sozialdemokratische Partei Deutschland (SPD) hat? Die meisten Deutschen verbinden mit der SPD doch nur noch die Agenda 2010 und das sind gesenkte Lohnnebenkosten, liberalisierte Zeitarbeit, Minijobs, Privatrente und Hartz IV; die Verschmelzung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe auf dem niedrigen Niveau der Sozialhilfe. Neben der Agenda 2010, als eine der größten "Reformen" die einen krassen Einschnitt in unser Sozialsystem geschlagen hat, sah der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), den Augenblick gekommen, den Spitzensteuersatz auf 42% zu senken (von 53% unter Helmut Kohl), die Veräußerungsgewinne von Kapitalgesellschaften steuerfrei zu stellen und holte noch viele weitere Geschenke an die Reichen aus dem Sack.

    Kommen wir aber zu den neuen SPD-Leuten, die ihre Wähler nur noch mit neoliberale Politik einseifen. Big Mac Sigmar Gabriel (SPD) hat sich schon lange eine Karriere als SPD Mann abgeschminkt, will sich aber wohl noch einige Pluspunkte für einen Aufsichtsratsposten sichern und setzt sich seit einiger Zeit für Rüstungsgeschäfte und TTIP ein. Es geht bei TTIP in erster Linie darum, Konzerninteressen in Gesetze umzuformen und dem Bürger noch mehr Rechte zu entziehen. Übrigens: Die angegebenen 2 Millionen neuer Arbeitsplätze, mit denen man die Bürger immer in Zusammenhang mit TTIP ködern will, die beziehen sich auf den gesamten Freihandelsraum mit über 800 Millionen Menschen.

    Jetzt wird es traurig, denn Andrea Nahles (SPD) wäre zwischen 1995 und 1999 als echte "Sozialdemokratin" und als Vorsitzende der Jusos, mit roter Fahne und Trillerpfeife bewaffnet, genau gegen jene Politik auf die Straße gegangen, die sie jetzt umzusetzen versucht. Momentan versucht Andrea Nahles (SPD) ihre Vorgängerin in der BMAS noch in sozialer Ungerechtigkeit zu übertrumpfen und hat nicht nur die Regelbedarfe für Hartz IV Bezieher im Wesentlichen den Parametern ihrer Amtsvorgängerin Ursula von der Leyen (CDU) angepasst, sondern auch die Verschärfung der Hartz IV Gesetze (9. SGB II-ÄndG) durchgepeitscht und hebelt damit die Grundrechte für Bürger immer mehr aus. Die Väter des Grundgesetzes hatten Artikel wie den Art. 1 GG sowie den Art. 20 GG ja gerade ins Grundgesetz geschrieben, damit Politiker nicht wieder mit dem Volk machen können was sie wollen Langsam stellt sich sogar die CDU freundliche Springerpresse auf die Seite der ALG II Bezieher und schreibt: "Jobcenter haben vergangenes Jahr 170 Millionen Euro wegen Sanktionen einbehalten. Seit 2007 insgesamt 1,7 Milliarden Euro nicht ausgezahlt." [Quelle: DIE WELT, 02.05.2016]

    "Nicht alles, was vorstellbar ist, darf auch politisch gangbar gemacht werden. Es gelten die Grenzen des Grundgesetzes. Die lassen sich nicht überspringen wie ein Gartenzaun." – [Quelle: Frank-Walter Steinmeier (SPD), Stern Nr. 31/2007 vom 26. Juli 2007, S. 40]

    Da hat unser zukünftiger Bundespräsident wohl vergessen, dass er einer der Männer war, der die Agenda 2010 ins Leben gerufen hat und damit auch Hartz IV. Bei Hartz IV lassen sich die Grenzen des Grundgesetzes sehr leicht überspringen, das erfahren jeden Tag in den Jobcentern arbeitslose Bürger, deren einziges Verbrechen es ist, dass es keine Jobs mehr gibt. Mal schauen, ob Frank-Walter Steinmeier sich noch an sein Zitat im Stern erinnern kann, wenn jemand ihn demnächst als Staatsoberhaupt daraufhin anspricht.

    INGO

    AntwortenLöschen
  5. Die Partei, die ehemalige Arbeiter-Partei, die ihre ehemaligen Ideale verraten hat war die SPD. Wer hat denn die Leiharbeit und Zeitarbeit zum Aufstieg verholfen?

    Wer hat denn die Agenda2010, die Harz4-Gesetze, eingeführt? die SPD.

    Ein, vielleicht künftiger Bundespräsident, Steinmeier hat damals übrigens an der Agenda2010 mitgearbeitet!

    Die FDP war schon immer eine neo-liberale Wirtschaftspartei. Man denke nur an Westerwelle´s Kritik zum ausufernden Sozialstaat und der "spätrömischen Dekadenz".

    Und die CDU war immer schon amerikahörig und mit einer Tendenz zu Rechts.
    Unter Angela Merkel ist alles zu einem Einheitsbrei geworden.
    Angela Merkel hat ihre Hausaufgaben schließlich unter Honecker in der ehemaligen DDR gelernt.

    Die Politik, ob nun SPD oder CDU/CSU macht doch schon seit Jahren nur Politik für die Reichen. Auch die AfD ist da wirklich keine echte Alternative.

    Nur die LINKE machte noch eine echte Sozialpolitik.
    Leider verstehen das zu wenige Menschen.


    AntwortenLöschen
  6. Hallo? Wann kapiert ihr es endlich? Es gibt in diesem System nur EINE Partei, nämlich die "KED" (Kapitalistische Einheitspartei Deutschlands), die derzeit den Namen CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKEAFD trägt. Und jetzt nochmal zum deutlichen Verständnis in Großbuchstaben:

    ES IST SCH****EGAL, WEN IHR DAVON "WÄHLT": DIE GRUNDSÄTZLICHE MARSCHRICHTUNG IST VORGEGEBEN! ES GIBT KEINE "WAHL"! Wann versteht Ihr das endlich??? Wir leben in einer geldgesteuerten Scheindemokratie, in der das Finanzsystem ÜBER dem Recht steht. Es ist wirklich unglaublich zu sehen, wieviele Menschen noch immer der Meinung sind bzw. dem durch den Mainstream-Verblödungsmechanismus verbreiteten Irrglauben unterliegen, dass sie etwas bewirken oder ändern können, indem sie ihre Stimme ABgeben und in eine URNE werfen. Ihr könnt nur Menschen/Personen wählen, die auf Kosten der Allgemeinheit Karriere machen und dabei ganz andere Interessen vertreten, nämlich die ihrer Gönner und Förderer und ihre eigenen.

    Sorry für dieses "Wut-Posting", sofern es denn veröffentlicht wird (bin beimTippen dieser Zeilen gerade extrem "geladen"), aber es steht mir inzwischen wirklich bis Oberkante Unterlippe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut einverstanden, lieber J.K.

      Erst wenn das Individuum sein Leben so gestalten kann, dass allgemeingültige Gesetze und Strafen überflüssig sind, und der Respekt der Menschen vor seinen Mitmenschen und seiner mit- Natur das Mass der Angstfreiheit nicht Populisten überträgt, dann kann aus Wut Kreativität entstehen.

      Keine Partei in Deutschland und kein Vertreter anderer Herrschaftsformen auf der Welt kommt ohne Szenarien der Angst aus.
      Und deshalb sollte die Antwort auf alle auf Gewalt setzenden Strukturen nicht etwa die Forderung nach der Einhaltung der "Würde" eines Menschen sein, sondern den "Respekt" zum Mittelpunkt haben: also:

      Artikel 1 FIKTION

      Die staatlichen Organe respektieren das Individuum. Ihm zu dienen ist Verpflichtung aller Amtsträger.

      mArcus



      Eine straffreie Gesellschaft hat nichts mit Sodom und Gomorra zu tun, aber sehr viel mit Vertrauen, das nur in einer zwischenmenschlichen Beziehung herrschen kann.

      Die Freiheit dieser Politvertreter besteht also im Mangel an Selbstvertrauen. Die Wut der Betroffenen ist einkalkuliert. Es werden die Themen solange eingeimpft, bis die Meinungshoheit erreicht ist - bei Experten-.

      Deshalb wähle ich mich !!!!

      mArcus

      Löschen
  7. … Kann sich noch jemand erinnern, wie es im letzten Jahrhundert in Deutschland angefangen hat?!?!
    Da gab es nach dem I. Weltkrieg den Versailler Vertrag.
    Ob es ohne diesen Vertrag, der Deutschland von den Siegermächten aufgezwungen wurde, den Aufstieg eines Hitlers überhaupt gegeben hätte????

    ... Man sollte sich die Wirkungen der heutigen, von Deutschland ausgehenden und sämtlichen europäischen Nachbarstaaten aufgezwungenen Sparpolitik mal ansehen!!!!

    … Übrigens, Herr Boes, meines Erachtens geht es nicht darum, „dem Zorn der Menschen“, wie Sie sagen, „EIN VENTIL zu schaffen“.

    Der große Georg Schramm erklärte den SINN DES ZORNS jahrzehntelang ganz anders:
    In beinahe jedem seiner großen Auftritte zitierte er Papst Gregor den Großen aus dem 6. Jahrhundert:
    „Die VERNUNFT kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegen stellen, wenn der ZORN ihr DIENSTBAR zur Hand geht.“

    (Hinweis darauf erst neulich wieder:) Quelle: NachDenkSeiten, 16. November 2016
    Link: http://www.nachdenkseiten.de/?p=35847

    Gruß rad

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. … und es wird dann doch wohl auch hoffentlich niemand den „kleinen Wink mit dem Zaunpfahl“ Georg Schramms übersehen haben?!?!?
      Georg Schramm zitiert (neben Papst Gregor dem Großen und Thomas von Aquin) auch John Maynard Keynes!!!!

      Also: FRAGE (nachdem Marx nun schon nix mehr zu melden hat): Kennen SIE denn wenigstens überhaupt jemanden, der im Sinne von Keynes agiert????
      (Will irgendjemand sich evtl. doch noch mal mit den Erörterungen Prof. Dr. Heiner Flassbecks befassen?!?!)

      rad

      Löschen
    2. Flassbeck ist tot

      Löschen
    3. „Köpfen – stets ihr treffendstes Argument gegen den Kopf.“ (Deschner)

      Löschen
  8. Ralph,wie immer weise Worte!Wer soll schon einem Feuerwehrmann Glauben schenken,der gleichzeitig Brandstifter ist!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar doch! Lieber laden wir die Brandstifter in unsere Häuser ein und verleugnen sie vor der Feuerwehr - und hoffen, dass sie grade UNS wirklich bloß Witze erzählt haben - über das Feuer, das sie uns grade im eigenen Haus legen.

      Löschen
    2. … „Scherz ist die drittbeste Tarnung. Die zweitbeste: Sentimentalität. Aber die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand.“[13]

      Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Biedermann_und_die_Brandstifter

      Gruß rad

      Löschen
  9. So, heute habe ich es (nach langer Zeit) mal wieder gemacht.
    Ich habe es gemacht.
    Ich habe eine Strassenfegerzeitung in der S-Bahn gekauft. Ausgabe Oktober/November 2016 hab ich von ihm bekommen.
    Da las ich etwas doch sehr bestürzendes auf Seite 7.
    Es gibt in den USA ein großes Problem mit sog. "Hate-Crimes" an Obdachlose.
    Hate-Crimes heißt auf deutsch Hassverbrechen.
    In den USA werden Obdachlose einfach mal so umgebracht.
    Und - Zitat aus dem "Strassenfeger": Ein Grund für diese Gewaltverbrechen sieht die NCH ((US-amerikanisches Netzwerk "National Coalition for the Homeless") in der fehlenden gesellschaftlichen Empathie gegenüber obdachlosen Menschen. Viele Menschen, die auf der Straße leben müssen, würden von ihren Mitmenschen als minderwertig oder als SCHMAROTZER gesehen, da sie sich willentlich (!) für ein Leben auf der Straße entschieden hätten. Zitatende. Das Ausrufezeichen in den Klammern hab ich dazu gesetzt.

    Na da bin ich eigentlich ein bisschen froh, dass Deutschland mit dem neuen US-Präsidenten jetzt etwas ohne den Rockzippel von Amerika aus kommen muss (kann). Denn - ich glaube - so verroht ist unsere Gesellschaft noch (!) nicht - oder !??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Humankapitalsättigung29. November 2016 um 09:55

      Ha, gab es in deutschland auch schon. Soviele dinge kommen wieder einfach nichts gelernt. Sippenhaft wie heute bei erwerbslosen, gab es auch früher schon. Und immer wenn mir gesagt wird das harzt4rer in der 4. Generation wiederlich sind, könnte ich nur brechen. H4 gibt erst seit 2005 und nicht seit 1916 was 4 Generationen entspricht. Was noch fehlt sind Arbeitshäuser für alle Erwerbslosen, sollte vielleicht mal eine petition dafür eingereicht werden, wieviele zustimmer nan wohl bekäme?

      Löschen
  10. Vor einigen Tagen stand in der taz: "7.000 Euro für einen Auftritt des SPD-Ministers der Wahl: Unternehmen und Lobbyverbände können offenbar gegen Bares persönliche Treffen mit sozialdemokratischen SpitzenpolitikerInnen ausmachen."

    Sale - Ausverkauf in der SPD - Greifen Sie jetzt zu. Alles muss raus!

    Nach 150 Jahren hat die Sozialdemokratische Partei Deutschland (SPD) sich jetzt zum Schnäppchenpreis von 7.000 Euro den Unternehmen und Lobbyverbänden angeboten. Nun ja, bevor sie endgültig untergeht, will die SPD sich wohl noch einen guten Platz auf der Internetseite "Lobbycontrol" sichern.

    Soziale Ungerechtigkeit in Deutschland - Wer hat‘s erfunden? Nein, diesmal war es nicht der Schweizer Kräuterbonbonhersteller Ricola, sondern die "neue SPD" eines Gerhard Schröders. Es ist nur gut, dass Willy Brandt das nicht mehr miterleben muss, wie seine einst soziale Partei zum Erfüllungsgehilfen des Kapitals geworden ist und sich jetzt bei Unternehmen und Lobbyverbänden für ein "paar Silberlinge" anbietet.

    INGO

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht will ja auch deshalb der Willy Brandt Fluchhafen (BBR) nich klappen.
      Diese Partei mit ihren Aufsichtsräten von diesem Fluchhafen sind einem Willy Brandt nicht (mehr) würdig.
      Und der Geist von Willy Brandt hat auf dieses Unternehmen einen Fluch gelegt. :-/

      Löschen
    2. @Andreas

      Aufsichtsratsposten in Zusammenhang mit der "Arbeiterpartei SPD" zu nennen ist ein gutes Stichwort. Nehmen wir als Beispiel nur einmal Wolfgang Clement. Wolfgang Clement ist ein ehemaliger deutscher SPD-Politiker und Manager. Clement war von 1998 bis 2002 der siebente Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und von 2002 bis 2005 Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit. Momentan ist er Kuratoriumsvorsitzender der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft. Wolfgang Clement wechselte bereits im Februar 2006 in den Aufsichtsrat der RWE Power AG. Inzwischen hat er eine Vielzahl von Aufsichtsratsposten oder Berater-Jobs bei Unternehmen und Lobby-Organisationen angehäuft.

      Politik ist nur ein Sprungbrett für "Volksvertreter" um dann an die Posten zu gelangen wo man richtig Geld verdienen kann. Die meisten unserer Politiker vertreten nur noch das Kapital und bekommen später für geleistete Dienste, wenn ihre politische Karriere vorbei ist, dafür einen "Belohnungsposten" in der Wirtschaft, den manche auch Aufsichtsratsposten oder Beraterposten nennen.

      "Politik kann man in diesem Lande definieren als die Durchsetzung wirtschaftlicher Zwecke mit Hilfe der Gesetzgebung" wusste schon der Journalist und Schriftsteller Kurt Tucholsky (1890-1935). Zur Durchsetzung wirtschaftlicher Zwecke haben die Wirtschaftsmanager ihre Politikmarionetten ja überall sitzen, die dann irgendwann einen "Belohnungsposten" in der Wirtschaft dafür bekommen.

      Kommen wir zum Flughafen Berlin Brandenburg "Willy Brandt", auch BER genannt. Mit dem BER verhält es sich wie mit allen Großbauten in Deutschland. Früher hatte man für solche Großprojekte Architekten und Bauingenieure die das Sagen hatten und auch schon einmal ein Großprojekt erfolgreich gemeistert hatten. Heute mischen sich Politiker und Industriemanager ein, damit sie auch etwas vom großen Geldkuchen abbekommen. Nehmen wir nur die Elbphilharmonie in Hamburg. Ursprünglich war sie auf 77 Millionen Euro veranschlagt, gekostet hat sie am Ende 789 Millionen. Ähnlich wird es mit dem BER werden, auch da wird der Flughafen am Ende das Zehnfache kosten. Von wem wird Berlin und Hamburg regiert? Richtig, von der SPD. Andrea Nahles (SPD) kann ja demnächst zur Finanzierung des BER die Anweisung an die BA geben, die Sanktionen für Hartz IV Empfänger zu erhöhen.

      INGO

      Löschen
  11. Sehr richtig analysiert mM lieber Ralph ;-)
    Jedoch... und das schrieb ich auch schon 1000 mal... glaubst du denn das läuft so nur in der Politik ab? Eliten haben sich unser Land angeeignet, und Gewaltenteilung zu ihren Gunsten geschaffen. Vergess das nie!

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes